Micro-Influencer: Weniger Reichweite, mehr Glaubwürdigkeit?

11. Februar 2020
  • #Know How

Wieso weniger Follower mehr Vertrauen bringen.

 

Authentisch, glaubwürdig und keine Millionen von Abonnenten: Micro-Influencer sind die richtige Wahl, wenn du mit deiner Kampagne eine Nische bedienen möchtest. Warum? Das erfährst du hier!

Mit Influencer Marketing Nischenzielgruppen erreichen

Hohe Reichweite spielt bei Micro-Influencern eine untergeordnete Rolle. Auf ihren Kanälen dreht sich alles um Nischenthemen, die nur für eine sehr spitze Zielgruppe relevant sind. Geht es beispielsweise um eine Erkrankung wie Endometriose, ist die Anzahl an Menschen, die sich angesprochen fühlt, kleiner als bei einem aktuellen Lifestyle-Thema wie Clean Eating. Und genau dort setzt das Micro-Influencer-Marketing an.

Durch die gezielte Kommunikation über einen Micro-Influencer kann dein Unternehmen seine Zielgruppe authentisch und glaubwürdig erreichen. Denn Micro-Influencer bauen eine enge Verbindung und starke Vertrauensbasis zu ihren Followern auf. Insta-Nutzer vertrauen darauf, dass die auf dem Kanal angesprochenen Themen dem Influencer wirklich am Herzen liegen und er nie ein Produkt vermarkten würde, hinter dem er nicht voll und ganz steht. Dein Unternehmen wirkt dadurch authentisch und glaubwürdig, deine Marke wird erlebbar und erhält ein Gesicht.

Micro, Macro, Mega – na was denn nun?

  • Micro-Influencer: ca. 1.000 bis 100.000 Follower
  • Macro-Influencer: ca. 100.000 bis 500.000 Follower
  • Mega-Influencer: mehr als 500.000 Follower

Mehr Follower, mehr Likes?

Das Online-Fachmagazin Digiday fand in einer Studie heraus, dass Micro-Influencer auf Instagram mit weniger als 1.000 Abonnenten eine Engagement-Rate von 8 Prozent aufweisen, also ungefähr 800 Likes pro Beitrag. Die Rate zeigt auf, wie viele User mit dem Content interagieren – ob sie liken, teilen oder kommentieren. Es gilt der Grundsatz: Je höher die Engagement Rate, desto effizienter erreichen deine Inhalte die potenzielle Zielgruppe.

Bei Influencern mit über 1 Millionen Followern sinkt das Engagement auf 1,7 Prozent. Gleiches gilt auch für Likes, Kommentare und gesponserte Posts. Die Anzahl der Abonnenten ist nicht zu verwechseln mit der Reichweite oder Aktivität der User. Follower sind nur dann wertvoll für dein Unternehmen, wenn sie mit deinem Account interagieren. Denn nur das führt zu Kundenbindung und Markenbekanntheit. Ist die Anzahl an Followern auf einem Account kleiner, fühlen sich die User oftmals persönlich angesprochen und interagieren stärker mit den Inhalten des Influencers.

Micro-Influencer als Teil des Content-Marketings

Die Nachfrage nach relevantem Content steigt in vielen Branchen: Micro-Influencer können deinem Unternehmen als Content Creators und Meinungsmacher dienen. Gerade bei Nischenzielgruppen lässt sich Influencer-Marketing sehr effektiv und zielgerichtet einsetzen. Die Streuverluste sind gering und die Nähe zum Kunden enorm.

Geeignete Micro-Influencer zu finden kann Zeit in Anspruch nehmen, die sich aber auf jeden Fall lohnt! Echte Kunden, Patienten, Betroffene oder sogar Mitarbeiter sind authentischer und glaubwürdiger. Die Geheimformel lautet: echte Geschichten von echten Menschen. Eine Geschichte, die die Zielgruppe emotional fesselt, sorgt für eine starke Identifikation mit deiner Marke.

Als Auftraggeber musst du allerdings ein Stück weit bereit sein, die Kontrolle abzugeben. Nur wenn du dem Influencer die Freiheit gibst, persönlich und offen über das zu Thema zu berichten, werden die Inhalte auch authentisch vermittelt. Dein Unternehmen gewinnt dadurch das Vertrauen der Zielgruppe und steigert die Brand Awareness.

Die Vorteile von Micro-Influencern auf einen Blick:

  • Hohe Engagement Rate
  • Kundenbindung und Vertrauensgewinn
  • Glaubwürdigkeit und Authentizität
  • Identifikation mit dem Unternehmen oder der Marke
  • Brand Awareness

Mehr als nur ein Trend

Influencer sind aus dem Content Marketing nicht wegzudenken und schon längst kein vorübergehender Trend mehr. Sie vermitteln den Usern in unserer schnelllebigen Welt ein Gefühl von Nähe und Transparenz. Durch die hohe Interaktion zwischen Influencer und Followern entsteht eine enge Bindung – nicht nur zum Influencer selbst, sondern auch zu deinem Unternehmen. Als nahbare, authentische Persönlichkeiten mit hohem Identifikationswert, sind Influencer Meinungsmacher, Beeinflusser und Vorbild für ihre spezielle Zielgruppe. Dieses Vertrauensverhältnis sollte dein Unternehmen auf jeden Fall nutzen und Micro-Influencer-Marketing in die eigene Kommunikationsstrategie aufnehmen.