Lassen Sie sich besser beraten!
Lassen Sie sich von uns beraten und lernen Sie unsere Ideen kennen!

Pressemeldung


wdv-Gruppe setzt sich für Klimaschutz in Costa Rica ein

06.03.2019 - (Bad Homburg) Mit der kommenden Ausgabe (4/2019) unterstützt das von der wdv-Gruppe herausgegebene Reisemagazin „ABENTEUER UND REISEN“ ein Wiederaufforstungs-Projekt in Costa Rica. Der durch Recherche- und Produktionsreisen der Reporter entstandene CO2-Ausstoß wird künftig durch einheimische Bäume kompensiert. Zusammen mit dem deutschen Reiseveranstalter „travel-to-nature“ lässt das Redaktionsteam im „Reserva Bosque La Tigra“ pro 700 Kilogramm CO2-Ausstoß einen Baum pflanzen.

„Schon länger diskutiert das Redaktionsteam über den Carbon Footprint unserer Produktionsreisen. Nun haben wir uns für die CO2-Kompensation durch ein Wiederaufforstungs-Projekt in Costa Rica entschieden. Dazu berechnen wir mit atmosfair.de die Mengen an ausgestoßenem CO2, die durch jene Flug- und Schiffsreisen anfallen“, erzählt Peter Pfänder, Chefredakteur „ABENTEUER UND REISEN“.


Vor Ort werden ausschließlich einheimische, vom Aussterben bedrohte Baumarten, wie sie für den Regenwald typisch sind gepflanzt. „So wollen wir mit unseren Partnern in Costa Rica sicherstellen, dass ein wichtiger Genpool entsteht“, sagt Pfänder. Sobald das gesamte 23 Hektar große Areal des „Reserva Bosque La Tigra“ bepflanzt ist, wird es Teil des „National Program of Biological Corridors PNCB“ sein.

Das Team von „ABENTEUER UND REISEN“ legt seit vielen Jahren Wert auf Umweltthemen. Bereits vor zehn Jahren berichtete es über Bio-Hotels und immer mehr Plastik in Meeren, Flüssen, Seen und Stränden. Fortan erscheint in jeder Ausgabe des beliebten Reisemagazins ein CO2-Status-Report. Dort wird im Detail dargelegt, wie groß der Carbon Footprint der einzelnen Recherchereisen ausfällt und wie viele Bäume dafür gepflanzt werden.

wdv Logo
Sie wollen uns kennenlernen?
Rufen Sie uns jetzt an:
+49 6172 67 00